| Wir über uns | Gruppenselbstverständnis |

Gruppenbild     Gruppenbild *

Im Frühjahr 2001 gründete sich die Gruppe der „Teilerziehenden Väter und Mütter“. Hier treffen sich regelmäßig getrennt lebende Elternteile mit unterschiedlichsten Lebensgeschichten, um sich auszutauschen und sich gegenseitig zu unterstützen. Wir stehen uns beiseite bei Fragen und Konflikten rund um Teilerziehung (rechtliche Belange, Alltag der Kinder, Behördengänge, kinderfreie Zeit etc.).

Es ist unsere Grundannahme, dass ein Kind das Recht auf einen freien und gleichberechtigten Umgang mit beiden Elternteilen hat.


Elternteile müssen ihre Verantwortung zum Wohl des Kindes tragen und sich somit auch nach Scheidung/Trennung als solche akzeptieren und in Betreuung und Erziehung zusammenarbeiten. Das Recht des Kindes auf freien, gleichberechtigten Umgang zu Vater und Mutter sollte von Elternteilen, Institutionen, der Gesellschaft und den Gesetzgebern geachtet werden.

Unser Ziel ist es, dass Teilerziehung nach einer Trennung / Scheidung als selbstverständlich angesehen wird und neben anderen Lebensmodellen besteht und akzeptiert wird.


* Anmerkung: Um die Persönlichkeitsrechte der Kinder zu wahren, wurden die Gesichter verfremdet.